Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Das BTIP-ELA Audiosystem
umfasst verschiedene Komponenten einer ELA Anlage, wobei die einzelnen Geräte über ein Computernetzwerk kommunizieren. Auf diesem Weg werden nicht nur vorprogrammierte Pausenläutezeiten abgespielt, sondern auch Mikrofon-Durchsagen, manuell ausgelöste Sicherheitshinweise und die Wiedergabe von Musik ermöglicht. Die Produkte können sowohl in Schulen, Industriebetrieben und öffentlichen Gebäuden, als auch im Sport- und Freizeitbereich eingesetzt werden.

Die einfache und schnelle Konfiguration des Audiosystems erfolgt über eine netzwerkfähige Hauptuhr. Wenn eine Klingel in einer oder mehreren Zonen ertönen soll, überträgt die Hauptuhr die Nummer des zu spielenden Klingeltons unter Angabe der betreffenden Zonen an das Netzwerk. Bei Erhalt der Informationen geben die Signalgeber die der Nummer entsprechende Audiodatei (im MP3-Format) wieder. Bei herkömmlichen, IP-basierenden Audiosystemen laufen entsprechend viele Audiodatenströme über das Basisband, und es kann zu Störungen der übrigen Übertragungsabläufe im Netzwerk kommen. Bei unserem BTIP-ELA Audiosystem wird für den Klingelvorgang nur der Befehl "Melodie spielen" übertragen. Es kommt somit zu keinen Störungen im Netzwerk.

Über ein Mikrofon können Nachrichten aufgezeichnet oder direkt durchgesagt werden. Audiosignale für Durchsagen und Musik werden zeitgleich durch das Mikrofon bzw. mit Hilfe der Software im MP3-Format verschlüsselt und anschließend im Multicast-Modus an das Netzwerk gesendet. Danach werden die MP3-Daten von den Signalgebern entschlüsselt und wiedergegeben.

Es können beliebig viele, PoE versorgte Signalgeber an die Anlagen angeschlossen werden. Power over Ethernet (PoE) bezeichnet ein Verfahren, mit dem netzwerkfähige Geräte über das 8-adrige Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden können. Für den Anschluss werden CAT5- oder CAT6-Kabel von maximal 100m Länge empfohlen.

Haben Sie Fragen?

Günter Resl

Günter Resl
g.resl@mattig-schauer.at
+43 1 61055-225

Zum Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Ing. Erich Blaschka

Ing. Erich Blaschka
e.blaschka@mattig-schauer.at
+43 1 61055-216

Zum Kontaktformular